Rüm Hart – das Schiff

Rüm Hart ist eine Sirius 310 DS. Sirius ist eine relativ kleine deutsche Werft mit Sitz und Produktionsstätte in Plön / Schleswig-Holstein. Die 310 DS ist das kleinste Schiff aus der Sirius-Familie. Daneben gibt es noch die 35 DS und die 40 DS. Die 310 heißt 310 weil sie ca. 31 Fuß lang ist, was – in Abweichung von den beiden großen Schwestern – die „0“ dahinter soll weiß ich aber auch nicht. Wahrscheinlich will man einen Namensunterschied zur alten 31 DS schaffen.

P1020079 bearb klein

Egal. Wichtig ist noch, dass „DS“ für Decksalon steht, DAS wichtigste Konstruktions-Unterscheidungsmerkmal zu eher üblichen Segelyachten. Wir sitzen bei unserem Schiff nicht im Keller, sondern weiter oben und haben hervorragende Rundumsicht auf’s Geschehen. Nicht nur im Hafen, auch beim Segeln ein gern genutzter Vorteil. Eigentlich ist es sogar so, dass ich beim Segeln von innen mehr sehe als draußen im Cockpit. Merkwürdig? Ist aber so, denn ich schaue durch die Frontscheiben unter dem Vorsegel hindurch.

P1020909 bearb klein

Die Fakten für Rüm Hart:

  • Konstruktion und Design: Marc-Oliver v. Ahlen und Sirius-Werft
  • Baujahr: 2011
  • Lüa: 9,94 m (ohne Beiboot in den Davits, aber mit Bugspriet und „Balkon“ vorne)
  • Büa: 3,38 m
  • Kimmkiele mit 1,25 m Tiefgang, das Ruder ist so stabil, dass Rüm Hart auf 3 Beinen stehen (trockenfallen) kann. Die Werft bietet 4 weitere Kielversionen an
  • Leergewicht: 7,25 to (Abweichung von der Prospektangabe weil Zubehör verbaut wurde)
  • Motor: Volvo Penta D1-30 mit 30 PS
  • Besegelung: durchgelattetes Groß mit kugelgelagerten Mastrutschern, doppelte Vorsegel mit SW-Fock und Genua, Code-0 zusätzlich auf Endlos-Wickler
  • Pinnensteuerung
  • Autopilot „unter Deck“ mit Stellmotor auf die Ruderachse (Raymarine)
  • Rüm Hart hat einen Innensteuerstand mit zusätzlichem Motorschalthebel. Allerdings ohne das sonst übliche Steuerrad, sondern mit einem kleinen Drehknopf auf der Rymarine ST 8002 Bedienung für den Autopiloten. Im Modus „Power Stearing“ kann damit die Pinne direkt bewegt werden. Sehr gern genutzt bei Sch…lechtem Wetter.
  • 2-Kabinen-Version (Bugkabine plus Eignerkammer unter dem Salon, im Heck gibt es keine Kabinen, dadurch sind die Backskisten riesig und begehbar)

IMG_0447 bearb klein

Den Bau unserer Rüm Hart habe ich hier im Blog begleitet (Kapitel 1). Tipp: Unterhalb eines jeden einzelnen Beitrags kann man ungehemmt zum nächsten blättern. Oder auch zum vorhergehenden.

Viel mehr Fakten erhält man auf der Sirius-Homepage. Hier der Link direkt zur 310 DS Seite.

IF

Zwei wesentliche Änderungen habe ich in den letzten vier Jahren nachträglich vorgenommen:

  1. den Einbau eines Plotters inkl. AIS-System draußen im Cockpit. Siehe auch HIER und folgende.
  2. den Rausschmiss der nervigen Jabsco Toilette und ihren Ersatz durch ein Lavac Klo. Klasse, nie bereut. Klar kann man das hier nachlesen, wir lassen nichts aus. BITTESCHÖN

Zum Schluss noch der Hinweis auf einen Erfahrungsbericht „3 Jahre Rüm Hart“ in zwei Teilen plus Nachtrag (Gori Faltpropeller) den ich Ende der Saison 2014 geschrieben habe. HIER GEHT’S LANG.

Und zum Gori Propeller muss ich anfügen, dass ich mich mittlerweile und vor allem während der langen Strecken in den letzten Monaten mit ihm angefreundet habe.

P1030126 bearb klein

3 Gedanken zu „Rüm Hart – das Schiff“

  1. Hallo Manfred, ab und zu habe ich deine Reise der vergangenen Saison verfolgt. 2011 hatten wir, was die Ostsee betrifft, einen ähnlichen Törn unternommen. In diesem Sommer waren wir in Südnorwegen und Westschweden. Mich interessiert. ob du den Code Zero eingesetzt hast und welche Erfahrungen du dabei gewonnen hast. Unser Boot (Typ Hiddensee) ist untertakelt und es gibt Überlegungen zur Leistungsverbesserung.
    Beste Grüße
    Friedrich

  2. Moin Manfred,

    wenn wir bei uns abends „im Keller“ sitzen haben wir oftmals beschlagene Scheiben und auch morgens ist das oft so. Wie sieht das denn mit deinen – ja deutlich größeren Flächen – aus? Kannst du abends noch durchgucken oder verteilt sich das einfach besser? Belüftung ist natürlich notwendig, aber gerade wenn es kühler wird hat man ja dann doch irgendwie die Luken zu nur die Zwangsbelüftung offen…

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen